Schulgarten

Auf einer kleinen Fläche im Schulhof haben wir einen Schulgarten angelegt.

Alle anfallenden Arbeiten (Vorbereiten der Beete, Umgraben, Pflanzen, Hacken, Jäten, Gießen, Saubermachen und Aufräumen der Geräte, Reinigen der Wege) werden mit den Schülern und Schülerinnen gemeinsam durchgeführt.

Die Bewegung und das Arbeiten an der frischen Luft ist für die Schüler und Schülerinnen oftmals eine willkommene Abwechslung zum Lernen im Klassenraum. In der Regel finden die Arbeiten im Schulgarten innerhalb der üblichen Unterrichtszeiten statt.

Die Schüler und Schülerinnen erlernen dabei die einfachsten Grundlagen des ökologischen Gartenbaus. Durch den Anbau von Gemüse lernen die Schüler und Schülerinnen wichtige einheimische Gemüsesorten kennen. Außerdem werden die Schüler und Schülerinnen durch das Anpflanzen und die Verwendung verschiedener Kräuter für eine gesunde Ernährung sensibilisiert, die zudem gut schmeckt.

Beim Arbeiten in unserem Schulgarten machen die Schüler und Schülerinnen vielfältige Sinneserfahrungen (schmecken, fühlen, riechen). Die geernteten Gemüse und Kräuter werden auch der Schulküche zur Verfügung gestellt und dort beim gemeinsamen Kochen mit den Schülern und Schülerinnen verarbeitet.

Für den Biologieunterricht bietet der Schulgarten den Schülern und Schülerinnen z.B. auch die Möglichkeit, das Zusammenleben von Pflanzen und Tieren (Insekten) zu beobachten oder die Entwicklungsphasen einer Pflanze hautnah mitzuerleben.

In Planung ist das Anlegen eines Komposthaufens auf dem Schulhofgelände.